Presse

  • Bono bei TED2013: Extreme Armut könnte bis 2030 praktisch beendet werden

    Berlin, 14. März 2013. Bonos mit Spannung erwartete Rede bei der TED2013-Konferenz in Kalifornien wird heute online vollständig veröffentlicht. Der Musiker und Mitbegründer von ONE und (RED) ruft eine neue Generation von evidenzbasierten Aktivisten – „Faktivisten“ – dazu auf, sich für ein Ende extremer Armut einzusetzen. Bono machte deutlich, dass extreme Armut innerhalb der vergangenen 20 Jahre halbiert wurde und sich bei Fortsetzung des Trends bis 2030 praktisch beenden ließe. Einen solchen „Null-Bereich“ zu erreichen bedeutet, dass weniger als fünf Prozent der Weltbevölkerung in extremer Armut leben müssten.

    Mehr lesen »

  • ONE begrüßt SPD-Zusage für die Ärmsten

    Berlin, 12. März 2013. Anlässlich des heute veröffentlichten Parteiprogramms der SPD äußerte sich Tobias Kahler, Deutschlanddirektor der entwicklungspolitischen Organisation ONE, erfreut über die klaren Aussagen zur Entwicklungsfinanzierung.

    Mehr lesen »

  • Wahlkampf für eine Welt ohne extreme Armut

    Berlin, 1. März 2013. Die entwicklungspolitische Organisation ONE sucht bis zu 50 motivierte Menschen zwischen 18 und 35 Jahren aus ganz Deutschland für ihr Jugendbotschafter-Programm, das dieses Jahr zum dritten Mal stattfindet. Bewerben sollten sich alle, die im Wahljahr 2013 aktiv mitmischen wollen im Kampf gegen extreme Armut in Afrika.

    Mehr lesen »

  • ONE zum EU-Haushalt: EU friert Gelder für Entwicklung ein

    Berlin, 8. Februar 2013. Die Staats- und Regierungschefs der EU haben sich heute auf einen EU-Etat für die nächsten sieben Jahre geeinigt. Dabei wird die EU-Entwicklungsfinanzierung für die Ärmsten der Armen faktisch auf dem Niveau des vergangenen Etats festgeschrieben. Im Vergleich zum ursprünglichen Vorschlag der Europäischen Kommission wurde sie jedoch unverhältnismäßig stark gekürzt: Der Europäische Entwicklungsfonds erlitt Kürzungen von 3,3 Milliarden Euro, bzw. 11 Prozent. Die Rubrik 4 „Globales Europa“, wovon über 90 Prozent für Entwicklung aufgewendet werden, wurde um 11,3 Milliarden Euro (16%) verringert. Verglichen mit dem aktuellen Finanzrahmen wurde Rubrik 4 um 3 Prozent erhöht.

    Mehr lesen »

  • EU-Haushalt 2014-2020: Entwicklungsfinanzierung ist akut bedroht

    Berlin, 6. Februar 2013. Morgen entscheiden die Staats- und Regierungschefs der EU über den Haushalt für die nächsten sieben Jahre. Der Präsident des Europäischen Rates, Herman Van Rompuy, kündigte Kürzungen des EU-Budgets an. Gleichzeitig sprach er sich für den Schutz der Gelder für Forschung und Bildung aus. Damit sind die Ausgaben für Entwicklungszusammenarbeit akut bedroht. ONE appelliert eindringlich an Angela Merkel, ihre Stimme für die Ärmsten der Armen zu erheben und sich klar gegen Kürzungen bei der Entwicklungsfinanzierung auszusprechen.

    Mehr lesen »

  • ONE: Transparenz und Rechenschaftspflicht müssen im Mittelpunkt der Post-MDG-Debatte stehen

    Berlin/Monrovia/Johannesburg, 31. Januar 2013. Heute kommen die Beratungen des High Level Panel (HLP) in Monrovia zum Abschluss. Es wurde diskutiert, wie die neuen UN-Entwicklungsziele nach dem Jahr 2015 ausgestaltet werden können. Anlässlich des HLP veröffentlichte ONE den Bericht „Offen für Entwicklung“. Dieser betont die Bedeutung von Transparenz und Rechenschaftspflicht für Entwicklung und fordert, dass Offenheit im Zentrum der Entwicklungsagenda stehen muss. ONE lud heute gemeinsam mit Save the Children zu einer Abschlussveranstaltung zum Thema in die Stadthalle von Monrovia.

    Mehr lesen »

  • Rotstift nicht bei Ärmsten der Armen ansetzen – ONE appelliert an Teilnehmer der Haushaltsberatungen, nicht bei Entwicklung zu sparen

    Berlin, 30. Januar 2013. Morgen kommen in Berlin die Staatssekretäre der 15 Bundesressorts zusammen, um über den Haushalt 2014 zu beraten. Finanzminister Wolfgang Schäuble will aufgrund eines Koalitionsbeschlusses aus dem Herbst 2012 einen ausgeglichenen Haushalt für 2014 vorlegen. ONE fürchtet Einschnitte im Entwicklungsbudget.

    Mehr lesen »

  • ONE begrüßt Niebels Finanzzusagen für den Globalen Fonds – Anfang vom Ende von Aids nur möglich mit starkem Globalen Fonds

    Berlin/Davos, 24. Januar 2013. „Mit dieser Zusage spricht die Bundesregierung dem Globalen Fonds nach einer schwierigen Zeit ihr Vertrauen und ihre Wertschätzung aus. Das begrüße ich sehr“, sagte Tobias Kahler, Deutschlanddirektor von ONE.

    Mehr lesen »

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?

Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Privacy options
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

You agree to receive occasional updates about ONE’s campaigns. You can austragen at any time.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google Datenschutz & Geschäftsbedingungen