Rotstift nicht bei Ärmsten der Armen ansetzen – ONE appelliert an Teilnehmer der Haushaltsberatungen, nicht bei Entwicklung zu sparen

Berlin, 30. Januar 2013. Morgen kommen in Berlin die Staatssekretäre der 15 Bundesressorts zusammen, um über den Haushalt 2014 zu beraten. Finanzminister Wolfgang Schäuble will aufgrund eines Koalitionsbeschlusses aus dem Herbst 2012 einen ausgeglichenen Haushalt für 2014 vorlegen. ONE fürchtet Einschnitte im Entwicklungsbudget.

Tobias Kahler, Deutschlanddirektor von ONE, drängt darauf, das Entwicklungsbudget in den Beratungen nicht anzutasten: „Die Bundesregierung darf den Rotstift nicht bei den Ärmsten der Armen ansetzen. Damit setzt sie Menschenleben und Deutschlands internationale Glaubwürdigkeit aufs Spiel.“

Um dieser Forderung Ausdruck zu verleihen, übergibt ONE den beteiligten Staatssekretären morgen einen Rotstift zusammen mit einer Postkarte. Diese mahnt, den Rotstift nicht bei den Ärmsten anzusetzen. Das Postkartenmotiv zum Download finden Sie hier: http://bit.ly/11dLEK2

Ab Donnerstagnachmittag finden Sie dort auch Bilder von der Aktion.

Kahler ist sicher, dass die Deutschen gerade im Wahljahr ein besonderes Gespür für die Glaubwürdigkeit der Politik haben. „Deutschland hat den Ärmsten der Welt das Versprechen gegeben, viel stärker in Wege aus der Armut zu investieren. Dieses Versprechen darf die Bundesregierung nicht brechen. Kürzungen im Entwicklungsbudget wären das völlig falsche Signal.“

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?

Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Privacy options
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

You agree to receive occasional updates about ONE’s campaigns. You can austragen at any time.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google Datenschutz & Geschäftsbedingungen