Kinderärztinnen und -ärzte fordern mehr Einsatz für Impfungen weltweit

+++ SPERRFRIST – FREI AB 23. April, 0.01 UHR +++

Aufruf an Entwicklungsminister Gerd Müller

Berlin, 22. April 2020. Morgen, einen Tag vor Beginn der Weltimpfwoche, die jährlich in der letzten Aprilwoche stattfindet, rufen 270 Kinderärztinnen und -ärzte die Bundesregierung auf, sich stärker für Impfungen weltweit einzusetzen. Konkret fordern sie Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) auf, den deutschen Beitrag für die Impfallianz Gavi von 600 auf 700 Millionen Euro zu erhöhen. Impfungen haben maßgeblich dazu beigetragen, dass die Kindersterblichkeit in den vergangenen 30 Jahren weltweit halbiert wurde.

Zu den Unterzeichnenden gehört unter anderem Dr. Thomas Fischbach, Präsident des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte. Auch Prof. Dr. Detlev Ganten, Ehrenvorsitzender des Stiftungsrats der Stiftung Charité und Präsident des World Health Summits, unterstützt den Aufruf.

Benazir Nori, Assistenzärztin für Kinder- und Jugendmedizin am Sozialpädiatrischen Zentrum Rhein-Erft-Kreis, sagt: „Jedes Kind hat das Recht auf ein gesundes Leben. Und jedes Kind hat das Recht, alle präventiven Errungenschaften unabhängig seiner Herkunft nutzen zu können.”

Seit ihrer Gründung vor 20 Jahren hat die Impfallianz Gavi über 760 Millionen Kinder geimpft und so mehr als 13 Millionen Leben gerettet. Bei der diesjährigen Finanzierungskonferenz benötigt Gavi mindestens 7,4 Milliarden US-Dollar, um seine erfolgreiche Arbeit in den kommenden fünf Jahren fortsetzen zu können. Deutschland hat bereits 600 Millionen Euro zugesagt. Kinderärztinnen und -ärzte fordern zusammen mit der Entwicklungsorganisation ONE, dass Deutschland 700 Millionen Euro zusagt. Entwicklungsminister Gerd Müller hat es in der Hand. Wenn die Finanzierungskonferenz ein Erfolg wird, kann Gavi bis 2025 300 Millionen weitere Kinder impfen und damit acht Millionen Todesfälle verhindern.

Prominente Unterstützung
Einen Tag später, zum Auftakt der Weltimpfwoche am 24 April, veröffentlicht ONE unter anderem auch  ein Video, in dem acht Prominente ebenfalls Gerd Müller dazu aufrufen, Gavi stärker zu unterstützen. Zu den Prominenten gehören Katja Riemann, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Carolin Kebekus, Michael Mittermeier, Cherno Jobatey, Minh-Khai Phan-Thi und DJ Chino.

Informationen für Journalist*innen:

  • Den Aufruf der Kinderärztinnen und -ärzte (frei ab 23. April) in voller Länge finden Sie hier: www.one.org/Aufruf
  • Den Video-Appell der Prominenten (frei ab 24. April) finden Sie hier: https://bit.ly/3cG0UeZ
  • Gavi & Corona:
    Derzeit arbeitet Forscher*innen auf der ganzen Welt mit Hochdruck daran, einen Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus zu entwickeln. Es wird auch auf Gavi ankommen, wenn es darum geht, diesen Impfstoff weltweit allen zugänglich zu machen, insbesondere in den Ländern, die am stärksten von Armut betroffen sind.

ONE ist eine internationale Bewegung, die sich für das Ende extremer Armut und vermeidbarer Krankheiten bis 2030 einsetzt. Damit jeder Mensch ein Leben in Würde und voller Chancen führen kann. Wir sind überparteilich und machen Druck auf Regierungen, damit sie mehr tun im Kampf gegen extreme Armut und vermeidbare Krankheiten, insbesondere in Afrika. Zudem unterstützt ONE Bürger*innen dabei, von ihren Regierungen Rechenschaft einzufordern. Mehr Informationen auf www.one.org.

Pressekontakt:
Karoline Lerche:
0173 249 00 94, [email protected]
Scherwin Saedi: 0152 03 77 14 29, [email protected]

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?

Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Privacy options
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

You agree to receive occasional updates about ONE’s campaigns. You can austragen at any time.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google Datenschutz & Geschäftsbedingungen