DATA-Bericht 2013

ONE Sonderausgabe DATA Bericht: Nahaufnahme der deutschen Entwicklungszusammenarbeit

Anfang Juni stellte ONE den DATA Bericht 2013 vor, der an dieser Stelle unter der Überschrift „In Wandel investieren – Afrika im Aufbruch“ vorgestellt wird. Er beantwortet die Frage, ob afrikanische Regierungen gemachte Zusagen zur Erhöhung eigener Entwicklungsausgaben beispielsweise für Gesundheit und Landwirtschaft einhalten. Der Bericht stellt dar, dass die afrikanischen Länder inzwischen 78 Prozent der Mittel für Entwicklung selber aufbringen aber bei der Einhaltung der sektoralen Zusagen sehr oft zurückliegen. Der Bericht stellt dabei nur kurz dar, dass die finanzielle Unterstützung der Geber sehr wichtig bleibt.

Dieser Aspekt wird in dem am 18. August veröffentlichten Sonderbericht „Nahaufnahme der deutschen Enzwicklungszusammenarbeit“ genauer betrachtet. Der Sonderbericht befasst sich fast ausschließlich mit der deutschen Entwicklungsfinanzierung, insbesondere für Afrika. Die Nahaufnahme zeigt, dass der Umfang der deutschen offiziellen Entwicklungshilfe (ODA) 2012 zum ersten Mal seit der Verabschiedung des EU-Stufenplans 2005 zurückgegangen ist – um 3 Prozent. Die Zahlen des DATA-Berichtes zeigen darüber hinaus, dass Afrika überproportional betroffen ist: 2012 sanken die deutschen ODA-Ausgaben in Afrika um 16 Prozent. Das bedeutet über eine halbe Milliarde Euro (576 Millionen Euro) weniger für Armutsbekämpfung in der Region als noch 2011. Über die Leistungen anderer OECD-Geber berichtet ONE in dem englischsprachigen „Special Report Tracking Development Assistance“. Der zeigt, dass die Unterstützung für Afrika insgesamt um 6,7 Prozent abnahm. Der Rückgang in Deutschland ist damit überdurchschnitttlich hoch.

Der DATA-Bericht 2013:
In Wandel investieren – Afrika im Aufbruch

Es sind keine 1000 Tage mehr bis zum Zieldatum für die Millennium-Entwicklungsziele (MDGs). Die Welt befindet sich offiziell auf der Zielgeraden einer 15-Jahre andauernden Reise, um extreme Armut weltweit zu halbieren, um die Kindersterblichkeit um zwei Drittel zu senken, um eine Wende in der Bekämpfung von HIV/AIDS und Malaria einzuleiten und um sicherzustellen, dass mehr Menschen Zugang zu grundlegender Versorgung erhalten. Dazu gehören beispielsweise Grundschulbildung und sauberes Trinkwasser.

Ungeachtet der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen machen viele Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen bei der Erreichung der MDGs enorme Fortschritte. Auf der anderen Seite verlangsamen einige große Nachzügler-Staaten den Fortschritt in manchen Regionen, vor allem in Afrika südlich der Sahara. Der DATA-Bericht 2013 von ONE möchte einen Beitrag dazu leisten, dass die Weltgemeinschaft auf der Zielgeraden bis 2015 alles daran setzt, die Ziele zu erreichen. Der Bericht untersucht den aktuellen Fortschritt einzelner Länder bei der Erreichung der 8 MDGs mit Fokus auf Sub-Sahara-Afrika. Er vergleicht, wie diese Fortschritte mit den Ausgaben afrikanischer Staaten und Gebern in drei Sektoren zusammenhängen: Gesundheit, Bildung und Landwirtschaft.

Während die Welt ihre Aufmerksamkeit verstärkt auf die Zeit nach dem Jahr 2015 richtet, ist es entscheidend, jetzt einen Impuls zu setzten, um die aktuellen MDGs in den verbleibenden zweieinhalb Jahren zu erreichen. Dazu ist eine gemeinsame Anstrengung der afrikanischen Regierungen mit den Regierungen der Geberländer und allen internationalen Partnern notwendig, damit eine ausreichende Finanzierung sowie eine transparente und verantwortliche Verwendung der Mittel sichergestellt werden.

Infographic

 

Jetzt mitmachen und extreme Armut bekämpfen

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?

Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Privacy options
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

You agree to receive occasional updates about ONE’s campaigns. You can austragen at any time.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google Datenschutz & Geschäftsbedingungen