Technologie

Wie Drohnen den Impfstoff aufs Land bringen

Petition unterzeichnen

Petition unterzeichnen: Jedes Kind verdient Schutz durch Impfungen

Welche Herausforderungen sind dir begegnet, als du unser neues Spiel ‘VaccinatorQuest: Gegen alles geimpft’ gespielt hast? Wenn du die ersten beiden Missionen geschafft hast, wartet die dritte Mission auf dich. Impfdosen mit Hilfe von Drohnen an die Orte zu bringen, die mit dem Geländewagen oder mit dem Motorrad nicht so leicht zu erreichen sind. Und das haben wir uns nicht etwas ausgedacht – das Spiel zeigt gut, wie die medizinische Versorgung auch in der Realität funktioniert.

Drohnen in der Gesundheitsversorgung

Doch welche Rolle spielen eigentlich Drohnen in der Gesundheitsversorgung in Afrika? Dazu gibt es ein paar interessante Fakten.

Einer der Erfinder der Drohnen, die die Medikamente ausliefern? Das ist Keller Rinaudo. Er gründete das Unternehmen Zipline im Jahr 2014. Das Startup entwickelt automatisiert fliegende Drohnen, die bis zu 1,8 kg Ladung mit einer Geschwindgkeit von 110 km/h und 160 Kilometer Reichweite transportieren können. Die Drohnen liefern unter anderem Blutkonserven, Medikamente, Impfstoffe und Gegenmittel gegen Schlangengifte.

Die Drohne muss zum Abflug aus einem Katapult herausgeschossen werden. (© Gavi)

 

Warum Drohnen?

Drohnen erreichen die Orte, die mit dem Geländewagen, dem Motorrad oder zu Fuß nicht mehr so einfach erreichbar sind. Sie sind schnell und leicht und können effektiv und nach Bedarf eingesetzt werden. Vor allem bei den Impfstoffen oder Medikamenten, die Kühlung benötigen, ist die Lieferung oft zeitkritisch.

Ein weiterer Vorteil, wenn die Drohnen die benötigte Medizin bringen? Mütter, die für eine Impfung mit ihrem Kind oft weite Wege zurücklegen müssen, und dann vor Ort nicht mit den nötigen Impfstoffen versorgt werden können, kommen möglicherweise nicht wieder. Das kann weitreichende Folgen mit sich bringen.

Das System ist vor allem in Ghana weit verbreitet – wo viele Straßen in der Regenzeit überschwemmt werden und die Bedingungen für den Transport nicht so gut sind, ist die Zeitersparnis ein großer Vorteil. Vor allem in Notfällen muss die notwendige Medizin schnell verfügbar sein.

Technik

Wie genau funktioniert die Drohnen denn nun? Die batteriebetriebenen Drohnen können entlang programmierter Koordinaten fliegen. An jedem Logistikzentrum behält ein Fluglotse bis zu 30 Drohnen gleichzeitig im Blick. Ein Flugzentrum deckt die Fläche von rund 20.000 Quadratkilometern ab. In die Drohne ist ein zweiter Ersatzmotor eingebaut. Und die Ladung wird mit einem eingebauten Fallschirm herabgelassen.

Leicht und schnell. So bringen Drohnen die medizinischen Güter sicher an ihr Ziel. (© Gavi)

Finanzierung

Rinaudos Projekt wird unter anderem von der UPS-Stiftung und der globalen Impallianz Gavi mit jeweils drei Millionen Dollar unterstützt. Gavi war bereits an Zipline beteiligt, als diese in der Pilotphase Blutprodukte in Ruanda ausgeliefert haben.

Finanziert wird das Projekt auch von der ghanaischen Regierung. Diese stellte im September 2019 zwölf Millionen Dollar für die kommenden vier Jahre zur Verfügung.

Möchtest du noch weitere Eindrück über die Impfarbeit vor Ort? Diese findest du im Blogpost und in diesem Video von unserer Jugendbotschafterin Amina.

Und wenn ihr selbst wissen wollt, wie man so eine Drohne über ländliche Gebiete lenkt, dann spielt doch mal unser Spiel.

3 Missionen – 3 Herausforderungen. Die findest du in unserem Spiel ‘VaccinatorQuest: Gegen alles geimpft’

 

Damit Gavi auch weiterhin starke Arbeit leisten kann, könnt ihr hier unsere Petition unterstützen.

Petition unterzeichnen: Jedes Kind verdient Schutz durch Impfungen

Sehr geehrter Minister Müller, liebe politisch Verantwortliche,
jedes Kind verdient Schutz vor tödlichen Krankheiten wie Lungenentzündung, Masern und Polio. Dazu bedarf es nur eines einfachen Mittels - einer Impfung.
Bitte leisten Sie Ihren Beitrag, um die lebensrettende Arbeit von Gavi, der globalen Impfallianz, zu finanzieren. Wenn die internationale Gemeinschaft mindestens 7,4 Milliarden US-Dollar zur Verfügung stellt, können wir dazu beitragen, weiteren 300 Millionen Kindern einen besseren Start ins Leben zu ermöglichen.

Petition unterzeichnen

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?

Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
Privacy options
Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.

Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.

You agree to receive occasional updates about ONE’s campaigns. You can austragen at any time.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google Datenschutz & Geschäftsbedingungen

Ähnliche Beiträge